Musica Responsa im Klaviertrio und mit Tenor
 „Nachklang“

18. Januar 2020 Bautzen / 19.30 Uhr / Sorbisches Museum

19. Januar  2020 / 16 Uhr / Hoyerswerda / Schloss

21. Januar 2020 / 20 Uhr/ Berlin / Schwartzsche Villa

24. Januar  2020 / 19 Uhr / Leipzig / Schumann-Haus

26. Januar 2020 / 17 Uhr / Lübben / Schloss

Vier Musiker, gemeinsam im Quartett , als Klaviertrio oder Gesang mit Klavierbegleitung, widmen sich der Aufführung sorbischer alter und neuer Kompositionen. 
Im Gedenken an den sorbischen Komponisten Heinz Roy aus Klitten komponierte die Pianistin Heidemarie Wiesner ein Stück mit dem Titel „Nachklang für Heinz Roy“ . Werke des bisher unbekannten niedersorbischen Komponisten Richard Kowal, der vor kurzem wiederentdeckt wurde und in seiner kurzen Lebensspanne im 19. Jahrhundert beachtliche romantische Kompositionen hinterlassen hat, werden hier dem Publikum vorgestellt.  Die sorbischen Komponisten Cyz, Elikowski-Winkler, Kocor, Kobjela, Metsk und Pogoda sind mit ihren Werken vertreten. Auch feiern wir den 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens.   
Die gefragte bulgarische Violoncellistin Linda Mantcheva wird mit einem Werk eines bulgarischen Meisters aufwarten.  An der Geige die vielseitige Künstlerpersönlichkeit Waltraut Elise Elvers, die auch als Bratschistin, Improvisatorin in der alten und neuen Musik musiziert ist und sich dem Dirigieren widmet. 
Gemeinsam mit Heidemarie Wiesner, der vielseitigen Pianistin sorbischen Ursprungs, formen sie ein Klaviertrio. Besonders freuen wir uns auf die unvergleichlich schöne Stimme des Tenors Stephan Gähler, international aktiv auf den Bühnen wie die Philharmonie Berlin, Concertgebouw Amsterdam, Tonhalle Zürich, Wiener Singverein, Palau de la Musica Barcelona und Tokyo/Osaka, der uns Lieder von Schumann, Kobjela und Kowal zu Gehör bringen wird.