Mit dem aktuellen  Programm „the sound of one – Trialoge“ nimmt musica responsa  Bezug auf zu dem, was uns sowohl in Berlin/ Deutschland als auch rund um den Globus aktuell bewegt:

Es folgt der Idee des „the house of one“ – einer Berliner Initiative,  für die drei großen monotheistischen Religionen ein Haus der Begegnungen zu bauen –  Synagoge, Moschee und Kirche unter einem Dach.

Unter Hölderlins Geleit „Viel hat von Morgen an, seit ein Gespräch wir sind und hören voneinander, erfahren der Mensch; bald aber sind wir Gesang…“  führen musica responsa  in Zusammenarbeit  mit dem jüdischen Cellisten Ramon Jaffé  und dem muslimischen Sänger Tansel Akzeybek Kompositionen aus dem Kulturgut der drei Religionen auf.  Ein Kompositionsauftrag mit Bezug zu Lessings Ringparabel an den  Komponisten Ulrich Pogoda verleiht diesem Programm besondere Aktualität.